iPhone bei T-Mobile


Home
Land & Leute
Nützliche Tipps
DomRep Karte
Städte Infos
Stadt - Pläne
Hotel Infos
Bildergallerien
Videos vom Land
Latino Musik
Musik Styles
Musik - Videos
Tanz Videos
Gästebuch
Pinboard
Wetterinfos
Satellitenbilder
Hurrikan Info
DomRep News
TOP 100 Karibikseiten
Online Reisebüro
Partnerseiten
DomRep-Forum
Bildschirmschoner
Kontakt
Impressum
Disclaimer
TOP - Listen
Suchen

www.domrepinfos.de




Lastminute-Express.de

www.nix-wie-weg.de



L TUR - Europas Nr. 1 fuer Last Minute


Río San Juan ist ein Ort an der Nordküste der Dominikanischen Republik in der Provinz María Trinidad Sánchez. Er liegt an der Küstenstraße von Puerto Plata nach Nagua.
Die touristischen Attraktionen sind die Laguna Gri-Gri und die unweit von Río San Juan gelegenen Strände Playa Caletón und Playa Grande in östlicher Richtung sowie Bahía Esmeralda und Playa Ermita in westlicher Richtung.
Die ärmeren, von der dominikanischen Bevölkerung bewohnten und touristisch nicht erschlossenen Ortsteile Río San Juans haben zum Teil ironische Namen wie Nueva York Chiquito, Acapulco, Buenos Aires und Vietnam. Der Karneval von Río San Juan wird Carnaverengue genannt – eine Kombination der Wörter Carnaval und Merengue.

Erfahrungsbericht

Wie sicher schon einige mitbekommen haben, haben wir in diesem Frühjahr einen 4-wöchigen Urlaub in der Dominikanischen Republik gemacht. Ich werde in nächster Zeit über einige Stationen unserer Rundreise berichten, die wir in der Hauptstadt Santo Domingo begannen und die uns über Sosua, Puerto Plata und Rio San Juan an der nördlichen Atlantikküste und Las Terrenas und Samana sowie die Samana vorgelagerte Insel Cayo Levantao zurück nach Santo Domingo führte.

Unterkunft und Verpflegung:
Wir erreichten Rio San Juan um die Mittagszeit, wo ich mit meiner kleinen Tochter, die gerade in ihrer Trage Mittags- schlaf hielt an einem kleinen Kiosk Rast machte, während meine Reisebegleitung eine Unterkunft suchte. Schon nach einer halben Stunde war ein Zimmer für umgerechnet 7 € im Santa Clara gebucht. Die Ausstattung des Zimmers bestand aus 2 großzügig bemessenen Betten, 2 Stühlen, einem Ventilator und -ganz Old-School- aus einer Waschschüssel mit Wasserkanne. Dusche und Toilette waren über den kleinen Innenhof zu erreichen und waren nur ca. 10 Meter entfernt. Morgens wurde dominikanischer Kaffee gereicht, der für europäische Gaumen als extrem süß zu bezeichnen ist. Gegessen haben wir auswärts und zwar einmal eine Plata del Dia (Tagesessen: Reis mit Hühnchen und Bohnen ca. 1,50 €) und einmal im Restaurant Frank´s ('Platte mit Meeresfrüchten ca. 10 €'). Das Hotel wird von einer sehr netten einheimischen Familie geführt, es gibt ca. 20 Zimmer, von denen die Hälfte aus sogenannten Komfortapartments mit Klimaanlage und Bad besteht. Die anderen deutlich preiswerteren Zimmer sind wie bereits oben beschrieben ausgestattet. Da wir dort nur einmal übernachtet haben, kann ich nicht sagen, ob die Wäsche täglich gewechselt wird, aber die Unterkunft machte einen zwar primitiven, aber durchaus sauberen Eindruck. Bei allzu starker Sonnenein- strahlung findet man im Pavillion, der sich im Innenhof befindet stets ein schattiges Plätzchen.

Infrastruktur:
Nun, das einig wirklich Touristische, was Rio San Juan zu bieten hat, ist die Lagune Gri Gri. Dort kann man zu einer Bootsfahrt durch einen Mangrovenwald anheuern. Dabei sollte man zumindest außerhalb der Saison darauf achten, nicht gleich den erstgenannten Preis zu akzeptieren. Das anfängliche Angebot für die 45-minütige Tour in Höhe von ca. 32 € lehnten wir ab; letztendlich waren wir mit ca. 12 € dabei und der Kapitän bekam noch 1 € Trinkgeld.
Rio San Juan ist sehr klein und überschaubar, bietet aber alles, was man so braucht. Es gibt Einzelhandelsgeschäfte mit Lebensmitteln, ein Internetcafe, mehrere Restaurants, Friseure, Schneidereien, Am ein Eiscafe und eine Billardhalle. Strand dominieren 2 große All-Inklusive-Hotelanlagen, der Strand selbst zerklüftet, 300 Meter am Stück ist ist sehr schon viel. Man kann Rio San Juan mit dem Motoconcho (Motorradtaxi), dem Qua Qua (Sammel- oder Bustaxi) oder sogar mit Caribetours (klimatisierte Reisebusse) erreichen. Eine Fahrt mit Caribetours nach Santo Domingo kostet ca. 6 €. Rio San Juan befindet sich auf halbem Weg zur Halbinsel Samana, wenn man von Puerto Plata kommt zwischen Cabarete und Nagua.

Die Bootsfahrt:
Nun, den Preis habe ich ja oben schon genennt, er ist wie bereits erwähnt, verhandelbar. Man fährt ca. 20 Minuten Richtung Osten auf dem Atlantik bis zu einer Grotte. Das Wasser und die Küste sind einfach traumhaft schön, sozu- sagen Karibik pur. Das Boot war mit einem Außenbordmotor ausgestattet und hätte 6-8 Personen ruhig und der Kapitän verstand nicht nur das Handwerk des gefaßt. Die See war angenehm Navigierens, nein, hier und da, was man denn nun genau sieht. Die Warnung des er erklärte auch Reiseführers von Marco Polo, man solle auf dieser Tour unbedingt Anti- mückenspray dabeihaben erwies sich als unbegründet, auf ausreichenden Sonnenschutz ist aber auf jeden Fall zu achten. Im Mangrowenwald machte sich schnell ein es. Es waren Urwaldgefühl breit, überall zwitscherte und trillerte wahnsinnig viele einheimische Vögel zu gewünschten Ergebnisse sehen, deren Bilder allerdings nicht die lieferten. Ich erkannte leider nur die die restlichen Tiere waren mir Pelikane und die Kragengeier, unbekannt.
 

_

_



360° Bild Playa El Caletón - Rio San Juan

Links Rio San Juan:
Wikepedia
Wetter in Nagua

nach oben


Seite zurück!






Last Minute Reisen & Billigflüge von reiselinie.de



travelchannel - tested for happiness



Copyright © 2007 by www.DomRepInfos.de all right reserved
Stand: 23. Juni 2010